Bericht vom Rasenturnier in Gundelfingen

am 27. und 28 Juni 2015

Teilnehmer mD, mC, mB, wD, wC Jugend

Am Samstag um 8 Uhr ging es los zum Rasenturnier nach Gundelfingen. Wir haben uns mit 11 Autos, 37 Spielerinnen und Spielern aus 5 Mannschaften, sowie 7 Trainern und zwei erwachsenen Betreuern auf den Weg gemacht. Auf dem Turniergelände angekommen, wurden die 16 Zelte aufgebaut und unsere Mannschaften angemeldet. Und schon ging es um 11.30 Uhr für unsere weibliche C Jugend mit ihrem ersten Vorrundenspiel los. Gespielt wurde auf 10 Rasenplätzen und insgesamt waren 78 Mannschaften für dieses große Turnier angemeldet. Bereits während des zweiten Spiels fing es an zu regnen und das Turnier musste unterbrochen werden. Zum Glück ging es nach einer Stunde mit Sonnenschein weiter. Teilweise war es nicht ganz einfach den Überblick zu behalten, wann und wo welche Mannschaft als nächstes spielt. Dazu kam noch, dass alle Trainer auch als Schiedsrichter verschiedene Spiele pfeifen mussten. Für die meisten war es das erste Mal, dass sie als Schiedsrichter im Einsatz waren und alle haben es sehr gut gemacht. Da alle zusammen geholfen haben, haben wir kein einziges Spiel verpasst und auch alle Schiedsrichtereinsätze wurden pünktlich ausgeführt. Leider hat sich einer unserer mB Spieler an der Hand verletzt und wir mussten ins Krankenhaus fahren. Zum Glück war aber nichts schlimmeres passiert und wir waren bald wieder mit ihm zurück.
Unsere weibliche D und C Jugend sind fast bzw. ganz komplett mitgefahren, so dass diese beiden Mannschaften jeweils einen großen Kader hatten. Anders sah es bei den Jungs aus. Da es nicht für die drei geplanten Mannschaften reichte, wurden zwei gemischte und immer wieder wechselnde Mannschaften (eine C und eine B Jugend) gebildet. Zu unserem großen Glück, mussten diese Mannschaften nie gleichzeitig spielen, so dass manche Jungs in beiden Mannschaften mitspielen konnten und wir damit immer genug Spieler für jede Mannschaft hatten. Am Samstag gegen Mittag haben wir dann gesehen, dass bei einer männlichen B Jugend auch Mädchen mitspielen, und sofort haben unsere Trainer Mädls beschlossen, die männliche B Jugend zu unterstützen. Die Spiele dieser gemischten Mannschaft waren ab sofort die Höhepunkte für uns Gautinger und alle, die nicht gerade selbst gespielt haben saßen am Spielfeldrand und haben das Team begeistert angefeuert. Kein anderer Verein war beim Anfeuern so aktiv wie wir! Natürlich wurden auch unsere anderen Teams lautstark unterstützt.
Für unsere männliche D und C Jugend konnten wir sogar noch ein Freundschaftsspiel gegen Eichenau organisieren, da die Jungs gerne noch mehr Handball spielen wollten. Nach Ende des ersten Spieltags hatten unsere Spieler aber noch lange nicht genug vom Handballspielen und zwei Felder wurden noch fast eine Stunde lang von 4 gemischten Gautinger Teams in Beschlag genommen und es wurde gespielt, gespielt und gespielt…. Nach dem Abendessen spielten die Jüngeren (D und C Jugend) bis in die Dunkelheit Zombieball, und haben erst aufgehört, als man wirklich nichts mehr sehen konnte. Es wurde viel gelacht und unermüdlich gerannt. Besonders gefreut hat uns als Betreuer, dass wirklich alle mitgespielt haben, dass niemand außen vor war und die Jungs und Mädels aus den vier verschiedenen Mannschaften sich so gut verstanden haben. Die älteren (männliche B Jugend) und die Trainer saßen zusammen am Lagerfeuer und haben sich auch sehr gut verstanden.
Um 23 Uhr mussten die jüngeren dann in die Zelte und diese Anweisung wurde nach kurzem Widerstand auch wirklich brav befolgt. Auch die Älteren sind eine Stunde später ins Zelt gegangen, schließlich standen am Sonntag ja noch eine ganze Reihe Spiele auf dem Programm. Schnell wurden noch die teilweise offenen Zelte der Jüngeren richtig geschlossen und herumliegende Trikots und Schuhe untergestellt und dann wurde geschlafen. Nachts hat es noch einmal ordentlich geregnet und einige Zelte wurden in den Vorräumen geflutet, aber zum Glück konnten alle schlafen und die nassen Sachen sind am nächsten Tag auch wieder getrocknet. Nach dem Frühstück am Sonntag war es wieder die weibliche C Jugend, die als erste aufs Spielfeld ging, da sie in dieser Gruppe noch ein Vorrundenspiel hatten. Die männliche D/C Jugend konnte ein weiteres Freundschaftsspiel gegen Langenau spielen und dann ging es mit den Halbfinalen und den Platzierungsspielen weiter. Spannend wurde es in der letzten Spielrunde des Turniers, in der auch unsere männliche C Jugend spielte. Dieses Spiel wollten sie unbedingt noch gewinnen und es wurde unermüdlich gekämpft. Nach einem Unentschieden ging es weiter mit 7 m Werfen. Auch hier gab es zunächst ein Unentschieden und es ging weiter und weiter. Immer wieder wurde der Schiedsrichter dieses Spiels von den Veranstaltern aufgefordert das Ergebnis zu melden, aber es gab ja lange kein Ergebnis. Alle anderen Mannschaften warteten beim Zelt schon auf die Siegerehrung, als das Spiel endlich durch unsere Mannschaft gewonnen wurde. Natürlich hatten alle anderen Gautinger Spieler bis zur letzten Sekunde neben dem Spielfeld gestanden und mitgefiebert. Nun liefen auch wir zum Zelt und haben unsere Urkunden und auch einen Pokal in Empfang genommen. Auch bei der Siegerehrung hat man den guten Zusammenhalt der Mannschaften gespürt und jede Gautinger Mannschaft, die mit ihrer Urkunde geehrt wurde, wurde lautstark bejubelt.

Nun mussten noch die Zelte, Schlafsäcke und Taschen in die Autos verstaut werden und dann ging ein wunderbares Wochenende zu Ende. Uns allen, Trainern und Betreuern, hat es sehr gut gefallen und wir würden es jederzeit wiederholen. Ein Lob an alle Kinder die dabei waren, es gab wirklich keine Probleme, alle haben sich an die Absprachen gehalten und sich auch immer umeinander gekümmert.

Ein noch größeres Lob an unsere jugendlichen Trainer, die im Alter von 14 bis 17 Jahren schon ein großes Verantwortungsbewusstsein zeigen und sich sehr gut und selbstständig um alles gekümmert haben. Sie haben sich immer gegenseitig ausgeholfen und sind ohne Zögern auch für fremde Vereine als Schiedsrichter eingesprungen, wenn Not am Mann war. Sie haben als gute Vorbilder, mit einem großen Engagement und so viel Begeisterung für das Handballspielen dieses Wochenende geprägt und enorm viel für den Zusammenhalt der Jugendmannschaften in unserem Verein getan. Wir wollen daran anknüpfen und planen (sofern die Gemeinde mitspielt) ein Trainingswochenende mit einem kleinen Turnier bei uns in der Halle.

Vielen Dank auch an die Eltern, die uns fahrtechnisch unterstützt haben. Ohne eure Bereitschaft die Kinder zu fahren, wäre so ein Wochenende natürlich nicht möglich.

Nun wünschen wir unserer weiblichen A Jugend, die nächstes Wochenende nach Gundelfingen fährt, um am Turnier für die A Jugenden, Damen und Herren Mannschaften teilzunehmen, ein ebenso schönes Wochenende und ganz viel Erfolg!! Wir drücken euch die Daumen!!

Die Ergebnisse:

wD Jugend: 3 Platz (von 7 Mannschaften)
wC Jugend: 6. Platz (von 13 Mannschaften)
mC Jugend: 9. Platz (von 15 Mannschaften)
mB Jugend: 11.Platz (von 16 Mannschaften)



Dagmar Kintrup

Bilder des Zeltlagers in Gundelfingen 2015: